vorher - nachher

wir beizen, phosphatieren und grundieren Ihre Bauteile

Fe - Beizen und Phosphatieren

Das Beizen von Stahl dient dem Schutz der Oberfläche gegen Oxidation und Korrosion. In unserem auf ca. 40° C erwärmten Beiz- und Phosphatierbecken ( 8x 1,25x 1,25 Meter und im Winkel 2,5x1,25x1,25 Meter) werden Rohre und Stahlteile im Tauchverfahren, in einem Arbeitsgang, gebeizt und phosphatiert.

Wir verwenden Beizphosphatieren vor dem Grundieren und Lackieren.

Beim Trocknungsprozess, der bei uns bei Raumtemperatur erfolgt , bildet sich in Verbindung mit Sauerstoff auf der Metalloberfläche eine porenfreie Phosphatschicht aus.


Die Schicht ist sehr elastisch und blättert selbst bei Temperaturschwankungen von -40° C bis 600° C nicht ab.

Sie zeichnet sich durch ein optimales Aufsaugvermögen für Öle, Wachse, Farbpigmente und Lacke aus, so dass sie sich als Korrosionsschutz und Haftgrund für die Grundierung, die wir anschliessend aufbringen, sehr eignet.

Abschliessend mit Kappen verschlossen, liefern wir Ihnen das optimalst vorgefertigte Rohr für Ihre Hydraulik.

Testen Sie uns - wir beizen auch Ihre Flansche, Bögen, Rohre oder Ihre fertigen Rohrkonstruktionen aus Fe!

Unser Fuhrpark mit Transportern und LKW versetzt uns in die Lage, schnell und unbürokratisch zu liefern oder abzuholen.




Beizanlage für Stahl

© copyright 2011-2017 Industriehydraulik & Rohrleitungsbau GmbH M. Ricci